Flieg nicht so nah ans Licht
 
Es ist ein Uhr früh kurz nach Mitternacht
Ich geh‘ heute aus, hab‘ ich mir gedacht
Und mein Herz es sehnt sich so nach Liebe
Plötzlich steht er da und sagt leis‘ „Hallo“
Schaut mir in die Augen
Ja ganz einfach so
und ich spüre nur diese Gefühle
 
Tausend Fantasien
Durchlebe ich in meinen Gedanken
Es ist wie Magie
Doch heute Nacht passiert es nie

 
Flieg, flieg, flieg nicht so nah ans Licht
Träume sie verbrennen, wenn ein Flügel bricht
Flieg, flieg, flieg nicht so nah ans Licht
Engel fallen tief, wenn ihr Herz zerbricht

 
Er nimmt meine Hand, mir wird kalt und heiß
In mir brennt ein Feuer, doch ich weiß
Ich will einfach mehr, ich will wahre Gefühle
Dann der erste Kuss, draußen wird es schon hell
Ich bin wie verzaubert, doch das geht mir zu schnell
Und mein Herz es warnt, mich vor diesen Gefühlen
 
Tausend Fantasien...
 
Flieg, flieg, flieg nicht so nah ans Licht...
 
Flieg, flieg, flieg nicht so nah ans Licht...

 
Engel fallen tief, wenn ihr Herz zerbricht